Emrah Lausbub

Emrah Lausbub

Emrah geht gerne neue Wege und ist ständig auf der Suche nach neuer Inspiration. In seiner Kunst findet man daher Einflüsse aus der ganzen Welt und den verschiedensten Kulturen und Epochen des Tätowierens, ohne dass sie dabei die für ihn klassische Lausbub-Handschrift verliert. Emrah denkt wild und frei und sprengt gerne Grenzen, egal ob im Bezug auf Körperstellen oder Machbarkeit. Mit geschultem Blick für Anatomie und feinem Gespür für jeden einzelnen Kunden wusste Emrah schon des Öfteren was der Kunde will, bevor es der Kunde selbst wusste. Er setzt das große, ihm entgegengebrachte Vertrauen und die Ideen meist in Freihandzeichnungen zu etwas um, das mal eine Geschichte erzählt und mal einfach nur die Absicht hat, den Kunden zu schmücken. Nicht zuletzt deshalb, sondern mit Sicherheit auch wegen seinem weltoffenen Wesens, zieht es Kunden von überall auf der Welt unter seine Nadel. „Emrah mit einem Wort: wie beschriebst du deine Kunst?“ - „Experimentell!“. Der Duden sagt dazu: „ex.pe.ri.men.tell (Adjektiv): mit besonderen, neuartigen, ungewöhnlichen, fremd wirkenden künstlerischen Mitteln frei gestaltet“, wir sagen: passt!

Joho Steve

Joho Steve

Steven ist der Inbegriff für ein geordnetes Chaos und wilde Struktur. Sein Ideenreichtum regt den Kunden oft zu neuen Denkweisen an, um so jede seiner Tätowierung zu etwas ganz Individuellem und keine Kopie von etwas bereits Dagewesenem werden zu lassen. Seine Wurzeln hat Steven im Graffiti, doch seine kreativen Einflüsse kommen aus allen Bereichen der Kunst, denn Steven liebt die Ästhetik - egal ob in Grafik, Design oder Architektur. Er bricht gern mit eingefahrenen Mustern und kombiniert gekonnt die unterschiedlichsten Stilelemente miteinander, immer danach strebend, dass das Tattoo dem Kunden entspricht. „Steven, wie beschreibst du dich selbst?“ - „Geiler Typ!“. Dem wäre nichts mehr hinzuzufügen.

Marcus-Giuliano Stolz

Marcus-Giuliano Stolz

Marcus liebt schwarz in allen seinen Facetten und ist somit unser Mann fürs Farblose. Er liebt Herausforderungen und denkt gerne groß. Seine dunkle Kunst steht im Widerspruch zu seiner schillernden Person, die alles andere als farblos ist. Seine Kompositionen weichen in Platzierung und Herangehensweise gerne von den Pfaden der klassischen Tattookunst ab und kommen nicht selten aus völlig fachfremden Epochen der Kunst, vermutlich ein willkommener Nebeneffekt des jahrelang absolvierten Kunststudiums. Er eröffnet so völlig neue Möglichkeiten für sich und den Kunden und verwirklicht auf diesem Weg einzigartige Tattoos, die eher einem Gesamtkunstwerk gleichen als einer herkömmlichen Tätowierung. Schätzungsweise ist das der Grund, warum es bei kaum einem seiner Kunden bei nur einem Tattoo von ihm bleibt. „Marcus, was soll auf keinen Fall in einem Text über dich stehen?“ - „Künstler!“. Wir fragen uns warum? KÜNSTLERKÜNSTLERKÜNSTLER.

Yasi

Yasi

… ist eine Shopmanagerin aus Leidenschaft. Sie sorgt mit viel Hingabe und Freude dafür, dass im Kollektiv alles rund läuft, von Erstkontakt über Beratung, bis hin zum Termin, vor und hinter den Kulissen. Obwohl sie alle Hände voll zu tun hat, schafft sie es diesen Job mit Leichtigkeit und Spaß anzugehen und nicht die Nerven zu verlieren wenn alle um sie rum es tun. Yasi ist die Verbindung zwischen den Künstlern und den Kunden und das Kollektiv wäre ohne sie nicht was es ist, ein persönliches und witziges aber auch funktionierendes Tattoostudio. „Yasi, eine Frage: was macht deine Arbeit hier aus?“ - „warte kurz, ich hab zu tun... so, JETZT!?“